Gewonnen in Mitwitz – Neuordnung der Fischer-Brache

15. Februar 2016

MFB_LP_500

Vom 03. – 05. 12.2015  waren wir zur Planungswerkstatt im Oberfränkischen Mitwitz. Mit Überarbeitung des ersten Entwurfsansatzes im Dezember, wurde unser Beitrag mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Dazu das Preisgericht:

„Die Arbeit ist in allen Bereichen, räumlich und thematisch, sehr gut durchdacht. Sie nimmt Bezug auf die Besonderheiten des Ortes, greift diese auf und entwickelt sie mit einfachen, selbstverständlichen Mitteln weiter. Dabei entsteht ein eigenständiges neues Milieu von klarer Markanz.“

Der Beitrag auf competitionline


Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr*

23. Dezember 2015

151216_Karte_2015-Kopie-2


Sächsischer Staatspreis für Baukultur 2015

99b46f265d

Landschaftspark Oelsnitz Sommer 2015

 

Das Staatsministerium des Innern, die Architektenkammer Sachsen und die Ingenieurkammer Sachsen haben am 6. November in Dresden sechs Beiträgen im Wettbewerb um den von ihnen gemeinsam ausgelobten Staatspreis für Baukultur 2015 eine Anerkennung ausgesprochen.

Eine Anerkennung ging an das Projekt „Landschaftspark Oelsnitz“ von Station C23.

Die siebenköpfige unabhängige Jury unter Leitung des Frankfurter Architekten Prof. Michael Schumacher hat in diesem Jahr entschieden, keinen Staatspreis zu verleihen, sondern stattdessen die besten Beiträge mit einer Anerkennung auszuzeichnen. Diese setzten sich gegen 46 Mitbewerber durch. Die Auslobung des Preises, der alle zwei Jahre verliehen wird, stand unter dem Motto „Baukunst schafft Orte der Begegnung“.

Jurybegründung

In Vorbereitung der Sächsischen Landesgartenschau 2015 wurde aus dem brachgefallenen und verwahrlosten Gelände des ehemaligen Verladebahnhofs von Oelsnitz ein »Bürger- und Familienpark« gestaltet. Beispielhaft ist der subtile Umgang mit den Überresten der Industrie- und Bahngeschichte des Ortes, der in hohem Maße identifikationsstiftende Qualität entfaltet, sowie das wenig pflegeintensive Vegetationskonzept, das eine nachhaltige Bewirtschaftung ermöglicht. Der Landschaftspark schafft in der städtebaulich sehr weiträumigen Siedlungsstruktur von Oelsnitz eine neue »Grüne Mitte«, die eine Fülle generationsübergreifender Freizeitangebote und Aufenthaltsbereiche bietet, die sich wie selbstverständlich in die vorhandene Landschaftssituation einfügen. Die minimierten architektonischen Eingriffe zeugen von einer durchgängig hohen Gestaltqualität und spiegeln in ihrem Materialkonzept die Bergbaugeschichte des Ortes in anschaulicher Weise.

http://www.bauen-wohnen.sachsen.de/baukultur.html

AK Sachsen Sächsischer Staatspreis 2015

competionline


4. Preis beim Wettbewerb 8. Sächsische Landesgartenschau 2019 in Frankenberg/Sa.

26. November 2015

151126_FGS LP2000

Am 19. und 20. November 2015 tagte das Preisgericht zum Wettbewerb 8. Sächsische Landesgartenschau 2019 in Frankenberg/Sa.
Wir freuen uns, dass unser eingereichter Entwurf unter den insgesamt 19 eingereichten Arbeiten mit einem 4. Preis ausgezeichnet wurde.

Das Wettbewerbsergebnis bei competitionline.


Wettbewerb Neubau der , Spange` Geesthacht – 3. Preis

24. Juli 2015

 

150516_GBS LP500

Am 14.07.2015 tagte das Preisgericht zum offenen zweistufigen Realisierungswettbewerb. Zusammen mit Schoener und Panzer Architekten erhielten wir den 3. Preis für die Ausarbeitung der Campus-Spange.

Dazu fasst das Preisgericht zusammen: „Der Neubau fügt sich städtebaulich wie selbstverständlich in die bestehende Gebäudestruktur ein. Es wird ein Rücken gebildet, der 2 verschiedene Freibereiche formuliert. Als Verbindungselement zwischen den beiden Bestandsbauten wird ein Platz gespannt, der als Campus-Platz alle Gebäude verbindet und über seine topographische Differenzierung die Außenanlagen gliedert.“

Das Wettbewerbsergebnis bei competitionline.


Wettbewerb Neugestaltung Ortsmitte Nordrach – 3. Preis

16. Juli 2015

150716_NRO

 

Am 26.06.2015 tagte das Preisgericht zum eingeladenen Realisierungswettbewerb.

Unser Entwurf in Zusammenarbeit mit scherzer architekten wurde mit dem

3. Preis ausgezeichnet.

Ein gedanklicher Rahmen fasst die Ortsmitte und bindet alle wichtigen Gebäude und Freiräume an.

Das Preisgericht sieht die Stärke der Arbeit in ihren Übergängen und Schnittstellen und der Ausgestaltung des Kirchenumfeldes, welche als wohltuend und selbstverständlich bezeichnet wird.

 

Das Wettbewerbsergebnis bei competitionline.


Wettbewerb Neugestaltung Theresienstraße und Ludwigstraße Ingolstadt – Anerkennung

150715_ITL-blog

 

Am 09.07.2015 tagte das Preisgericht zum offenen zweistufigen Planungswettbewerb.

Unser Entwurf  „to see, or not to see…“ wurde mit einer Anerkennung ausgezeichnet.

Die Beurteilung durch das Preisgericht sieht die einheitliche Materialverwendung des Natursteinbelags, welche Zusammengehörigkeit und Identität schafft, als besondere konzeptionelle Stärke der Arbeit. Der theoretische Ansatz des zentralen Ausstattungselementes „Goldenes Band“, welches unterschiedliche Funktionen übernimmt, wird als originell bezeichnet.

 


Weiterbildung der Architektenkammer auf der LGS Oelsnitz

1. Juni 2015

Am 22. Mai fand eine Weiterbildungsveranstaltung der Architektenkammer Sachsen auf der Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgeb. zum Thema Ökologie auf der Gartenschau, Pflanzenverwendung, Wildstaudenverwendung und standortangepasste Wiesenmischungen statt. Die Gastreferenten Heiner Luz, Matthias Stolle und Heike Sichting haben gemeinsam mit unserem Büro an der Planung mitgewirkt.

Heike Sichting, Landschaftsarchitektin aus Kleinliebenau bei Schkeuditz, hat mit uns gemeinsam die Vegetationsaufnahme im Plangebiet vorgenommen. Auf dieser Grundlage wurde die Pflanzplanung für den neuen Park aufgebaut.

Die gesamten Wildstaudenpflanzungen in den „Gleisgärten“ sowie in der „Teichlandschaft“ wurden von Heiner Luz, Landschaftsarchitekt aus München, geplant.

Matthias Stolle von Saale Saaten Wildpflanzenvermehrung und Handel hat für uns geeignete Wiesenmischungen zusammengestellt, die ebenfalls aus dem vorgefundenen Vegetationsbestand entwickelt wurden.

Mit über 30 Gästen war die Veranstaltung ausgebucht. Bei entsprechendem Interesse werden wir im September eine zweite Veranstaltung zu diesem Thema anbieten.

 

Rundgang durch das Gartenschaugelände. Foto: Pamela Voigt

Rundgang durch das Gartenschaugelände. Foto: Pamela Voigt


Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgeb. eröffnet

1. Mai 2015

Eröffnung Landesgartenschau Oelsnitz 25_4_2015 Eröffnung Landesgartenschau Oelsnitz 25_4_2015 Eröffnung Landesgartenschau Oelsnitz 25_4_2015 Eröffnung Landesgartenschau Oelsnitz 25_4_2015 Eröffnung Landesgartenschau Oelsnitz 25_4_2015 Eröffnung Landesgartenschau Oelsnitz 25_4_2015Am 25. April wurde die 7. Sächsische Landesgartenschau in Oelsnitz/Erzgeb. eröffnet. Station C23 war mit dem gesamten Team dabei. Die Schau ist bis Oktober geöffnet, wir sind an vielen Tagen selbst vor Ort (siehe Artikel weiter unten).

 


Landesgartenschau Oelsnitz/Erzgebirge kurz vor der Eröffnung

21. April 2015

Am kommenden Sonnabend, den 25.04.2015, wird die 7. Sächsische Landesgartenschau eröffnet. Und unser Lieblingsprojekt wird pünktlich fertig! Aktuelle Informationen zur Gartenschau gibt es hier.

Und hier einige Impressionen von den letzten Vorbereitungen Mitte April.

Pflanzaktion in den "Sonnengärten" – Paletten voller Wechselflor warten auf die Pflanzung. Auf dem rechts im Bild sichtbaren Gleis wird während der Gartenschau der "Flora-Express" vekehren. Getestet wurde schon...

Pflanzaktion in den „Sonnengärten“ – Paletten voller Wechselflor warten auf die Pflanzung. Auf dem rechts im Bild sichtbaren Gleis wird während der Gartenschau der „Flora-Express“ fahren. Eine Testfahrt fand bereits statt.

Pflanzarbeiten für den Wechselflor am Erzgebirgsbalkon

Pflanzarbeiten für den Wechselflor am Erzgebirgsbalkon

Zahlreiche Informationstafeln erzählen von der Geschichte des ehemaligen Güterbahnhofs und erklären die ökologischen Themen des neuen Parks.